Vorbeugung

Tipps zur Vorbeugung von Allergien

Foto: © Hannes Eichinger – Fotolia.com
Kind trinkt an Brust

Es ist heute noch nicht ganz geklärt, weshalb Allergien zunehmen. Sicher ist aber, dass es sinnvolle und einfache Maßnahmen zur Vorbeugung gibt. Damit können Sie als Eltern das Risiko für eine Erkrankung Ihres Babys senken.


Trotz aller Maßnahmen lassen sich Allergien leider nicht immer verhindern. Das liegt daran, dass die erbliche Veranlagung einen großen Einfluss auf die Allergieentstehung hat. Wenn Sie die Tipps auf dieser Seite in ihren Alltag einbauen, haben Sie aber in jedem Fall alles richtig gemacht – selbst wenn Ihr Kind später eine Allergie bekommen sollte. Denn die Maßnahmen tragen auch dazu bei, dass sich eine allergische Erkankung erst später und weniger stark entwickelt als ohne Vorbeugung.

Wann kann ich mit der Vorbeugung anfangen?

Die Antwort ist leicht: Sobald Sie wissen, dass Sie ein Baby erwarten, können Sie aktiv werden. Genießen Sie schon in der Schwangerschaft eine ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung, auch im Hinblick auf die Vorbeugung von Allergien. Schaffen Sie außerdem schon in dieser Zeit eine allergenarme und rauchfreie Umgebung. Im ersten Lebensjahr können Sie auch bei der Ernährung Ihres Babys viel tun, um es vor Allergien zu schützen.