Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

3. BZfE-Forum

Reformulierte Lebensmittel, Betriebliche Gesundheitsförderung, Nudging, moderne Public-Health-Maßnahmen – es gibt viele Ansätze, um Menschen den Weg zu einem gesünderen Leben zu erleichtern.

Titelbild 3. BZfE-Forum
masterzphotofo, pixelrobot, nexusseven, Maxol7, Roman Samokhin; alle stock.adobe.com

Mehr Gemüse oder weniger Zucker?! Mehr oder weniger Lenkung durch den Staat?! Mehr oder weniger Eigenverantwortung für Einzelne?! Wie gelingt es, die Menschen zu einem gesundheitsförderlichen Lebensstil zu bewegen? Mit diesem Spannungsbogen beschäftigt sich das 3. Forum des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) am 5. September 2019 auf den Bonner Ernährungstagen.

Während Wissenschaftler*innen, Verbraucher*innenorganisationen, Vertreter*innen aus Wirtschaft und Politik diese Fragen diskutieren, steigt die Zahl der ernährungsmitbedingten Erkrankungen nahezu ungebremst: Immer mehr Menschen leiden an Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes mellitus Typ 2. Das beeinträchtigt die Lebensqualität der Menschen und hat auch gesellschaftliche Auswirkungen. Obwohl die meisten wissen, was einen gesünderen Lebensstil ausmacht, gelingt es vielen nicht, ihr Wissen in Handeln umzusetzen.

Natürlich ist eine Änderung des eigenen Lebensstils immer eine individuelle Entscheidung. Aber hat die Gesellschaft nicht die Verantwortung, dabei zu unterstützen? Statt die Verantwortlichkeiten hin und her zu schieben, gilt es, gemeinsam neue Wege zu gehen und alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Damit die gesündere Wahl dann auch wirklich zur einfacheren Wahl wird.

Programm, weitere Informationen und Anmeldung

www.bzfe.de/inhalt/3-bzfe-forum-am-5-september-2019-33985.html

Direkt zum Anmeldeformular für alle Veranstaltungen der Bonner Ernährungstage

www.bonner-ernaehrungstage.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden