3/18 vom 05.07.2018

 

 

Becoming Breastfeeding Friendly im Überblick

PDF-Präsentation

Wie geht das Forschungsprojekt Becoming Breastfeeding Friendly (BBF) vor, um die Rahmenbedingungen für das Stillen in Deutschland zu verbessern? Welche Ergebnisse haben andere Länder aus BBF gezogen, die den Prozess bereits durchlaufen haben? Eine neue PDF-Präsentation veranschaulicht die Antworten auf diese Fragen. Der Vortrag informiert über den wissenschaftlichen Hintergrund, die Methodik und den Ablauf von BBF, stellt Ergebnisse aus Partnerländern vor und gibt einen Ausblick darauf, wie Deutschland von dem Prozess profitieren kann. Zum Vormerken: Ein Artikel zur Methodik von BBF wird im August in einem Sonderheft des Bundesgesundheitsblatts zum Thema Stillen erscheinen.

www.gesund-ins-leben.de/inhalt/material-31072.html

 

Weitere Informationen

www.gesund-ins-leben.de/becoming-breastfeeding-friendly

Aktueller Lesetipp (Open Access): González de Cosío T et al. Scaling Up Breastfeeding Programs in Mexico: Lessons Learned from the Becoming Breastfeeding Friendly Initiative. Current Developments in Nutrition 2 (6), 1 June 2018.
https://academic.oup.com/cdn/article/2/6/nzy018/4985833

nach oben

 

Ernährungskompetenz früh fördern, lebenslang begleiten

2. BZfE-Forum im Rahmen der Bonner Ernährungstage

Wie gelingt es Ernährungsfachkräften und Multiplikatoren, Ernährungskompetenz in jeder Lebensphase zu stärken? Um diese Frage dreht sich alles beim 2. BZfE-Forum am 27. September 2018 in Bonn.

„Ich kann, ich will, ich werde... meinen Ernährungsalltag selbstbestimmt, verantwortungsbewusst, nachhaltig und genussvoll gestalten.“ Eine solche Kompetenz in Sachen Ernährung zu fördern und zu stärken, ist eine zentrale Aufgabe von Multiplikatoren im Ernährungsbereich. Auch Fachkräfte aus angrenzenden Bereichen können hier einen entscheidenden Beitrag leisten.

Per Definition ist Ernährungskompetenz die Fähigkeit, theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten im Ernährungsalltag in angemessenes Handeln umzusetzen. Ernährungskompetenz erwirbt der Mensch durch lebenslange Ernährungsbildung, die idealerweise bereits vor der Geburt beginnt und ihn vom privaten Esstisch in der Familie über die verschiedensten Settings bis in das hohe Erwachsenenalter begleitet.

Diesen Bogen vom Säugling bis zum Senior spannt das 2. BZfE-Forum mit dem Titel „Ich kann. Ich will. Ich werde!“. Es fokussiert darauf, welchen Herausforderungen sich eine moderne Ernährungsbildung stellen muss, die sich durch den gesellschaftlichen Wandel, die unterschiedlichen Zielgruppen und die zahlreichen Settings ergeben. Die Veranstaltung zeigt praktische Beispiele, neue Studienergebnisse, gibt Impulse für den Alltag und suchen kreative Wege wie Ernährungskompetenz erfolgversprechend gefördert werden kann.

Das BZfE-Forum ist Bestandteil der Bonner Ernährungstage, die das BZfE und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstalten.

Programm und Anmeldung

www.bzfe.de/inhalt/2-bzfe-forum-am-27-september-2018-32340.html

 

Weitere Informationen rund ums Essen lernen

Handlungsempfehlungen zum Essen lernen im 1. Lebensjahr
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/handlungsempfehlungen-29389.html

Handlungsempfehlungen zum Essen lernen im Kleinkindalter
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/handlungsempfehlungen-29395.html

Für Familien: So lernen Kleinkinder essen
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/essen-lernen-29441.html

nach oben

 

Neue nationale Empfehlungen zur Schwangerschaft

Aktualisierte Handlungsempfehlungen erscheinen im Herbst

Im September wird eine aktualisierte Fassung der bundesweit einheitlichen Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung in der Schwangerschaft veröffentlicht. Die 2012 erstmals erschienenen Empfehlungen wurden auf Basis der derzeitigen wissenschaftlichen Datenlage im Rahmen eines Revisionsprozesses überarbeitet. In der aktualisierten Fassung wird es zum ersten Mal auch Empfehlungen zur präkonzeptionellen Phase geben. Was ist sonst neu? Was hat sich geändert? Darüber werden wir Sie zeitnah mit einem Newsletter informieren.

Journalistenworkshop zu den neuen Empfehlungen zur Schwangerschaft

In einem Journalistenworkshop präsentiert das Netzwerk Gesund ins Leben exklusiv die neuen nationalen Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung vor und in der Schwangerschaft. Der Workshop findet am 26. September von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr in der Bundeskunsthalle statt. Für die Anmeldung ist der Nachweis einer journalistischen Tätigkeit erforderlich. Bitte legen Sie dazu am Veranstaltungstag Ihren gültigen Presseausweis vor. Die Anmeldung kann einzeln oder in Kombination mit der Anmeldung zum BZfE-Forum oder anderen Komponenten der Bonner Ernährungstage erfolgen.

www.bzfe.de/inhalt/journalistenworkshop-zum-2-bzfe-forum-32371.html

 

Weitere Informationen

Handlungsempfehlungen von Gesund ins Leben:
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/handlungsempfehlungen-29371.html

nach oben

 

Neue Webinar-Termine

Ernährung von Säuglingen

Aufgrund der großen Nachfrage bietet Gesund ins Leben im November und Dezember vier weitere Webinare aus der Reihe Ernährung von Säuglingen an. Die Online-Veranstaltungen richten sich an Fachkräfte, für die das Thema im beruflichen Alltag relevant ist. Die Webinare können unabhängig voneinander besucht werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Termine

08.11.2018, 10–11 Uhr: Reif für Beikost!

08.11.2018, 14–15 Uhr: So gelingt der Übergang zum Familienessen

04.12.2018, 11–12 Uhr: So gelingt der Übergang zum Familienessen

04.12.2018, 15–16 Uhr: Was gibt’s auf den Löffel?

Anmeldung

www.gesund-ins-leben.de/inhalt/webinar-anmeldung-30755.php

Inhalte und Technik

www.gesund-ins-leben.de/inhalt/webinare-zur-ernaehrung-von-saeuglingen-30796.html

 

Weitere Informationen

Beratungsmaterial rund ums 1. Lebensjahr:
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/medien-und-materialien-29390.html

Präsenzfortbildung Ernährung von Säuglingen:
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/fortbildung-29391.html

nach oben

 

Kinderuntersuchungsheft auf Englisch

Mehr Transparenz für fremdsprachige Eltern

Nach dem Mutterpass hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auch das Kinderuntersuchungsheft in englischer Sprache veröffentlicht. Damit können fremdsprachige Eltern besser nachvollziehen, was der Arzt oder die Ärztin im „Gelben Heft“ dokumentiert und welche Untersuchungen vorgesehen sind. Offizielles Dokument bleibt weiter das deutsche Heft. Die englische Version gibt es als Ergänzung im PDF-Format.

Englisches Kinderuntersuchungsheft:
www.g-ba.de/informationen/richtlinien/anlage/31

Englischer Mutterpass:
www.g-ba.de/informationen/richtlinien/anlage/38

 

Kostenlose Materialien von Gesund ins Leben auf Englisch

Zahlreiche Medien des Netzwerks Gesund ins Leben für die Beratung von Eltern sind auf Englisch und zum Teil auf Arabisch, Türkisch und Russisch als kostenfreie Downloads verfügbar:
www.gesund-ins-leben.de/fremdsprachige-medien

nach oben

 

Schwangerschaft und Ramadan

Wie informieren Hebammen und Gynäkologinnen?

Schwangere sollten während des Ramadan auf das übliche Fasten zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang verzichten. Für das ungeborene Kind besteht sonst ein größeres Risiko für gesundheitliche Nachteile. Wie informieren sich muslimische Schwangere über Ramadan in der Schwangerschaft? Welche Ratschläge erhalten sie von medizinischem Fachpersonal? Dazu gibt es erstmals Ergebnisse aus einer Untersuchung der Universität Mainz...

Weiterlesen

www.gesund-ins-leben.de/inhalt/schwangere-sollten-trotz-ramadan-auf-das-fasten-verzichten-31055.html

 

Weitere Informationen

Kostenlose Materialien für die Elternberatung auf Arabisch, Russisch und Türkisch:
www.gesund-ins-leben.de/fremdsprachige-medien

nach oben

 

Bewegung und Bewegungsförderung

Forschungsprojekte gesucht

Um Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren und allgemein Bewegung zu fördern, hat das Bundesgesundheitsministerium einen Fördertopf für Forschungsprojekte aufgelegt. Mit den „Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung“ wurden 2016 für Deutschland erstmals wissenschaftlich fundierte und systematisch aufbereitete Empfehlungen über die optimale Art, Dauer und Intensität gesundheitsförderlicher Bewegung und Bewegungsförderung erstellt. Vor diesem Hintergrund sollen nun Projekte gefördert werden, die das Potenzial eines bewegten Lebensstils in der Bevölkerung bekannt machen und den Grundstein für mehr Bewegung legen.

Von Interesse sind Forschungsprojekte, die entweder

  • wissenschaftliche Erkenntnisse zur Förderung von Bewegung für eine auszuwählende Zielgruppe oder Lebenswelt modellhaft und zielgruppen- bzw. lebensweltspezifisch in die Praxis umsetzen,
  • eine begleitende Evaluation der praxisrelevanten Modellvorhaben sicherstellen oder
  • eine Systematisierung und Analyse von Bewegung und Bewegungsförderung in Deutschland vornehmen.

Am 11. Juli findet in Berlin eine Informationsveranstaltung dazu statt. Vorhaben können bis zum 3. September 2018 eingereicht werden.

www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Bundesministerium-fuer-Gesundheit/2018/06/2449298.html

 

Weitere Informationen

Nationale Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung:
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/nationale-empfehlungen-fuer-bewegung-und-bewegungsfoerderung-30343.html

Nachgefragt: Brauchen Babys Bewegungskurse?
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/bewegungskurse-im-saeuglingsalter-30157.html

Nach der Geburt wieder aktiv werden:
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/sport-bewegung-29427.html

Bewegung im Kleinkindalter:
www.gesund-ins-leben.de/inhalt/bewegung-29443.html

nach oben

 

Fortbildungen

Aktuelle Termine

Fortbildung: Ernährung und Bewegung in der Schwangerschaft

13.10.2018 in Bayreuth

Fortbildung: Ernährung von Säuglingen

08.09.2018 in Fulda

09.11.2018 in Bochum

10.11.2018 in München

21.11.2018 in Düsseldorf

Anmeldung und weitere Informationen

www.gesund-ins-leben.de/inhalt/termine-veranstaltungen-29353.html

nach oben

 

Veranstaltungen mit Gesund ins Leben

Vorträge und Präsenzen

12. bis 15. September 2018 in Köln
Kongress für Kinder- und Jugendmedizin
Infostand und Posterpräsentation „Wie stillfreundlich ist Deutschland? Forschungsprojekt Becoming Breastfeeding Friendly leistet nationale Bestandsaufnahme der Stillförderung (Postersession DGSPJ-P016, Donnerstag, 13.09.2018, 13.15 Uhr, Mehrzweckhalle 1/Posterbereich 1)

26. September 2018 in Bonn
BZfE-Journalistenworkshop: Neue nationale Empfehlungen zur Schwangerschaft
Veranstaltung exklusiv für Medien. Das Netzwerk Gesund ins Leben präsentiert die neuen nationalen Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung vor und in der Schwangerschaft (16.00–18.30 Uhr, Bundeskunsthalle, Bonn)

27. September 2018 in Bonn
2. BZfE-Forum: Ich kann. Ich will. Ich werde! Ernährungskompetenz früh fördern, lebenslang begleiten
Vortrag „Gesund von Anfang an: Ernährungsbildung in den ersten 1.000 Tagen“ (Vortragsblock 14.00–15.45 Uhr)

31. Oktober bis 3. November 2018 in Berlin
62. DGGG-Kongress
Infostand

30. November bis 1. Dezember 2018 in Köln
8. Gynäkologentag Nordrhein
Infostand und Vortrag „Bewegung in der präkonzeptionellen Phase und in der Schwangerschaft“ (Samstag, 1.12.2018, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben)

 

Weitere Informationen

www.gesund-ins-leben.de/inhalt/termine-veranstaltungen-29353.html

nach oben

 

Impressum

Herausgeberin:

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Präsident
Dr. Hanns-Christoph Eiden
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Telefon: 0228 / 68 45 - 0
Internet: www.ble.de 
E-Mail: info@ble.de

Presserechtlich verantwortlich:
Maria Flothkötter, BLE

Redaktion:
Andrea Fenner, Edinburgh
Britta Klein, BLE

Rechtliche Hinweise

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäβ § 27 a Umsatzsteuergesetz lautet DE 114 110 249.

Anträge oder Rechtsbehelfe müssen auf dem Postweg, per Telefax, über info@ble.de versehen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur oder über info@ble.de-mail.de durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung übermittelt werden.

Andere E-Mail-Adressen stehen nur für die allgemeine Kommunikation zur Verfügung, über sie ist kein elektronischer Rechtsverkehr möglich.

Veröffentlichung kostenlos unter Quellenangabe: www.gesund-ins-leben.de

Über einen Beleg freuen wir uns.
 

Feedback

Wenn Sie Wünsche und Anregungen haben oder uns Ihre Erfahrungen mit den Netzwerk-Angeboten mitteilen möchten, schreiben Sie gerne eine Mail an: post@gesund-ins-leben.de

Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen!

 

Über Gesund ins Leben

Gesund ins Leben ist ein Netzwerk von Institutionen, Fachgesellschaften und Verbänden, die sich mit jungen Familien befassen. Das Ziel ist, Eltern einheitliche Botschaften zur Ernährung und Bewegung zu vermitteln, damit sie und ihre Kinder gesund leben und aufwachsen. Das Netzwerk Gesund ins Leben ist angesiedelt im Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) und Teil des nationalen Aktionsplans „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Weitere Informationen unter: www.gesund-ins-leben.de

 

© BLE 2018

 

Wenn Sie die Text-Version anstelle der HTML-Version erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.