Informationsmaterialien zu einem gesunden Lebensstil für Familien mit Migrationshintergrund

28.06.2017

Das Netzwerk Gesund ins Leben präsentiert und diskutiert fremdsprachige Informationsmaterialien für Familien mit Migrationshintergrund zu den Themen Ernährung und Bewegung in Schwangerschaft, Säuglings- und Kleinkindalter.

Frau mit Kopftuch und Kind

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Kommunikations- und Sprachprobleme spielen bei der Erreichbarkeit von Familien mit Migrationshintergrund für Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung eine wichtige Rolle. Auch Unterschiede im Gesundheits- und teilweise auch im Inanspruchnahmeverhalten deuten auf einen besonderen Bedarf an adäquater Beratung und Information. Im Sinne einer Bestandsaufnahme hat das Netzwerk Gesund ins Leben Informationsmaterialien/Medien für schwangere Frauen und junge Familien mit Migrationshintergrund am Beispiel der Themen Ernährung und Bewegung in Schwangerschaft, Säuglings- und Kleinkindalter recherchiert und analysiert.

Es konnten insgesamt 56 themenspezifische Materialien für Familien mit Migrationshintergrund identifiziert werden. Mehr als ein Drittel aller Medien (n = 21) behandelte das Thema Säuglingsernährung (Stillen/Flaschenernährung). Türkisch, Russisch, Englisch, Französisch und Arabisch bildeten dabei die häufigsten Fremdsprachen ab. Die große Mehrheit der Materialien war in allen Sprachen identisch gestaltet. In einigen wenigen Medien wurde die grafische Gestaltung bzw. Bebilderung kultursensibel verändert bzw. angepasst.

Es bleibt die Frage offen, ob eine reine 1:1-Übersetzung in der Lage ist, kulturelle Besonderheiten, spezifische Informationsbedarfe oder spezifische Konzepte von Gesundheit und Krankheit angemessen aufzugreifen. Zudem wird aktuell diskutiert, ob migrationssensible und somit inklusive Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung gegenüber migrationsspezifischen, exklusiven Ansätzen vorzuziehen sind.

Quelle

Reiss K, Güttes J, Flothkötter M. Informationsmaterialien zu einem gesundheitsförderlichen Lebensstil für junge Familien mit Migrationshintergrund. Eine Bestandsaufnahme. Präv Gesundheitsf 2017; 12(2): 96-103

Weitere Informationen

www.gesund-ins-leben.de/fachpublikationen 

 

Über Gesund ins Leben

Gesund ins Leben ist ein Netzwerk von Institutionen, Fachgesellschaften und Verbänden, die sich mit jungen Familien befassen. Das Ziel ist, Eltern einheitliche Botschaften zur Ernährung und Bewegung zu vermitteln, damit sie und ihre Kinder gesund leben und aufwachsen. Das Netzwerk Gesund ins Leben ist angesiedelt im Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) und Teil des nationalen Aktionsplans „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Weitere Informationen unter: www.gesund-ins-leben.de 

Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten. 

_________________________________________________________________________

 

Kontakt

Dr. Katharina Reiss
Netzwerk Gesund ins Leben
Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) 
in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 
Deichmanns Aue 29, 53179 Bonn 
Telefon: +49 (0)228 8499 169 
E-Mail: k.reiss@aid-mail.de
Internet: www.bzfe.dewww.gesund-ins-leben.de