Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Allergien vorbeugen

Machen Sie sich Gedanken, ob Ihr Kind eine Allergie bekommen könnte? Mit dieser Frage sind Sie nicht alleine. Allergische Erkrankungen kommen bei Kindern und Jugendlichen weit verbreitet vor. Das Gute ist: Sie können in der Schwangerschaft und den ersten Lebensmonaten dazu beitragen, das Allergierisiko Ihres Kindes zu vermindern.

Hände groß und klein
Victoria М / Fotolia.com

Es ist heute noch nicht ganz geklärt, weshalb Allergien zunehmen. Sicher ist aber, dass es einfache Maßnahmen gibt, mit denen Eltern das Risiko für eine Erkrankung Ihres Babys senken können. Trotz Vorbeugung lassen sich Allergien nicht immer verhindern. Das liegt daran, dass die erbliche Veranlagung eine große Rolle spielt. Wenn Sie die Empfehlungen auf dieser Seite in Ihren Alltag einbauen, haben Sie in jedem Fall für einen gesunden Start für Ihr Baby gesorgt – selbst falls es später eine Allergie bekommen sollte.

Wann kann ich mit der Vorbeugung anfangen?

Die Antwort ist leicht: Sobald Sie wissen, dass Sie ein Baby erwarten. Während der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr gibt es einfache Dinge, die das Allergierisiko verringern.

Wie kann ich vorbeugen?

Schaffen Sie eine rauchfreie Umgebung!

Bauen Sie ein allergenarmes Nest!

Essen Sie ausgewogen und mit Genuss!

Stillen Sie Ihr Baby!

Sorgen Sie für Abwechslung bei der Beikost!

als hilfreich bewerten 0 Versenden