Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Bewegtes Jahr 2016

Zusammen mit unseren Partnern und Unterstützern konnten wir auch in diesem Jahr wieder viel erreichen! Wir möchten mit Ihnen gerne auf einige Höhepunkte des letzten Jahres zurückblicken.

Ein weiteres ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Das möchten wir von Gesund ins Leben gerne zum Anlass nehmen, um uns ganz herzlich bei allen zu bedanken, die das Netzwerk begleiten. Zusammen mit unseren Partnern und Unterstützern konnten wir auch in diesem Jahr wieder viel erreichen! Bevor wir mit unserem Newsletter wie gewohnt über Aktuelles informieren, möchten wir mit Ihnen gerne auf einige Höhepunkte des letzten Jahres zurückblicken:

Beratungsstandard fürs 1. Lebensjahr aktualisiert

Die bundesweiten Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Müttern sind überarbeitet und erweitert worden.

Fortbildungen und Veranstaltungen

Insgesamt haben wir in diesem Jahr 40 Fortbildungen für 650 Fachkräfte veranstaltet. Mit Vorträgen, Workshops und Infoständen waren wir zudem auf 28 Fachveranstaltungen präsent.

Medienangebot

Wir haben z.B. unseren beliebten Elternflyer Das beste Essen für Babys aktualisiert und bieten ihn, wie viele unserer Medien, jetzt auch in Englisch an.

Internationale Vernetzung

Im EU-Projekt Early Interventions arbeiten wir an der Qualitätsverbesserung von Maßnahmen zur Förderung von gesunder Ernährung und körperlicher Aktivität bei Schwangeren und in Familien mit Kleinkindern. Wir waren weiter aktiv in der European Public Health Nutrition Alliance und haben das Netzwerk auf internationalen Fachveranstaltungen vorgestellt.

Evaluationen

Eine wirkungsvolle Netzwerk-Arbeit geht nicht ohne Qualitätssicherung und -entwicklung. Deshalb haben wir auch in diesem Jahr wieder mehrere unserer Aktivitäten evaluiert, z.B. unsere Eltern-App „Baby & Essen“ und unsere Fortbildung „Ernährung von Säuglingen“.

Nachgefragt

Die Rubrik Nachgefragt haben wir weiter ausgebaut und erstmals Fragen zur Ernährung und Bewegung im Kleinkindalter beantwortet.

Andrea Fenner, Edinburgh, www.gesund-ins-leben.de

15.12.2016

als hilfreich bewerten 0 Versenden