Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Ernährung und Bewegung in der Schwangerschaft

Wer Schwangere begleitet, lernt in dieser eintägigen Fortbildung die aktuellen und bundesweit einheitlichen Empfehlungen zur Ernährung und Bewegung in der Schwangerschaft kennen. Basiswissen zur erfolgreichen Durchführung von Gesprächen mit Schwangeren unterstützt bei der Vermittlung der Fortbildungsinhalte in die Familien hinein.

Schwangere hält Obst und Gemüse als Gesicht vor Bauch
drubig-photo / Fotolia.com

Wer Schwangere begleitet, lernt in dieser eintägigen Fortbildung die aktuellen und bundesweit einheitlichen Empfehlungen zur Ernährung und Bewegung in der Schwangerschaft kennen. Basiswissen zur erfolgreichen Durchführung von Gesprächen mit Schwangeren unterstützt bei der Vermittlung der Fortbildungsinhalte in die Familien hinein.

Organisatorisches

Termin: 25.11.2017, 9.30 bis ca. 18 Uhr

Veranstaltungsort:
Bildungszentrum Stadt Nürnberg
Südpunkt
Pillenreuther Str. 147
90459 Nürnberg

Teilnehmer: max. 25

Kosten: 125,00 €
inkl. Unterrichtsmaterialien und Pausenverpflegung

Zuschuss: Einige Berufsgruppen (Hebammen, Fachkräfte in Schwangerenberatungsstellen, PräventionsassistentInnen, Medizinische Fachangestellte z.B. in Frauenarztpraxen) können auf Antrag einen Zuschuss in Höhe von 50 Euro erhalten.

Inhalte

Grundlagen

Bedeutung von Ernährung, Bewegung, Gewicht und Gewichtsentwicklung in der Schwangerschaft (pränatale Prägung), Veränderung des Nährstoffbedarfs

Essen und Trinken in der Schwangerschaft

Nutzung der aid-Ernährungspyramide zur Beurteilung des eigenen Ernährungsverhaltens und Planung einer ausgewogenen Ernährung, besondere Ernährungsformen, Supplemente

Motivierende Gesprächsführung

Grundlagen einer gelingenden Kommunikation, Einführung und Anwendung der motivierenden Gesprächsführung

Bewegung in der Schwangerschaft

Vorteile und Arten körperlicher Aktivität, Bewegungsempfehlungen, Sport in der Schwangerschaft

Auf Nummer sicher gehen – Umgang mit möglichen Risiken in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen, Gestationsdiabetes, Lebensmittelinfektionen (Toxoplasmose, Listeriose)

 

Unterstützt durch

Bundeszentrum für Ernährung

In Kooperation mit

Bayerischer Hebammen Landesverband e.V.

Gefördert durch

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

IN FORM

als hilfreich bewerten 0 Versenden