Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

European Public Health Nutrition Alliance

Gemeinsam für gesündere Lebensbedingungen in Europa. Mit diesem Ziel haben sich unabhängige Ernährungsorganisationen verschiedener EU-Länder in der European Public Health Nutrition Alliance (EPHNA) zusammengeschlossen.

Angebissener Apfel bedruckt mit Europaflagge
Brilliant Eye / Fotolia.com

Das Bündnis will sich in Europa als maßgebliche Stimme und kompetenter Partner zur Ernährungsaufklärung positionieren. Es hat sich 2014 gegründet und besteht aus unabhängigen Institutionen, die in EU-Staaten auf Länderebene für Ernährungskommunikation verantwortlich sind. EPHNA wird durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützt.

Aktuell gehören Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Lettland, Malta, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, die Schweiz und Spanien und zum wachsenden Bündnis.

Deutschland ist durch das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) vertreten, mit Dr. Margareta Büning-Fesel (Leiterin des BZfE) und Maria Flothkötter (Leiterin des Netzwerks Gesund ins Leben).

EPHNA Logo

Die Mission der European Public Health Alliance

  • Das Bündnis übernimmt in Europa eine Führungsrolle in der Ernährungskommunikation, indem es Stärken seiner Mitglieder vereint.

  • Das Bündnis unterstützt die WHO im Bereich Ernährungskommunikation.

  • Das Bündnis gestaltet die politische Agenda aktiv mit, indem es die Aufmerksamkeit auf wichtige Ernährungsthemen lenkt.

EPHNA hat sich außerdem zum Ziel gesetzt, Staaten ohne ein nationales Zentrum für Ernährungs- und Gesundheitskommunikation bei der Einrichtung eines solchen zu unterstützen.

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Auch interessant

Fachpublikationen: Veröffentlichungen von Gesund ins Leben