Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

NEST-Material für Frühe Hilfen

vFür Fachkräfte aus dem Bereich der Frühen Hilfen gibt es das NEST-Material. Die Beratungshilfen wurden vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) und der Stiftung Pro Kind entwickelt. Bisher begleitete NEST junge Familien von der Schwangerschaft bis zum Ende des zweiten Lebensjahres des Kindes – nun ist ein kostenloses Erweiterungsset mit Arbeitsblättern zum dritten Lebensjahr erschienen.

Für Fachkräfte aus dem Bereich der Frühen Hilfen gibt es das NEST-Material. Die Beratungshilfen wurden vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) und der Stiftung Pro Kind entwickelt. Bisher begleitete NEST junge Familien von der Schwangerschaft bis zum Ende des zweiten Lebensjahres des Kindes – nun ist ein kostenloses Erweiterungsset mit Arbeitsblättern zum dritten Lebensjahr erschienen. Darüber hinaus enthält das Set Blätter zu neuen Themen wie „Gefühle nach der Geburt“, „Babypflege“, „Kinder mit einer Behinderung“ und „Alkohol“.

NEST-Material und Erweiterungsset

Lesetipp

Eine Voraussetzung für gelingende Kooperation in den Frühen Hilfen ist das Wissen um die Rolle und Arbeitsweise der verschiedenen Akteure aus dem Umfeld von Familien. Prof. Dr. Geene von der Hochschule Magdeburg-Stendal erläutert in einem Autorenbeitrag für die Bundesinitiative Frühe Hilfen die Leistungen von Akteuren des Gesundheitswesens im Betreuungsbogen rund um die Geburt und in der frühen Kindheit. Er gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Aufgaben der Gesundheitsangebote für diese Zeit und beschreibt, wie Vernetzung gelingen kann.

Beitrag: Das Gesundheitswesen als elementarer Bestandteil der Frühen Hilfen: Möglichkeiten der systematischen Zusammenarbeit im Netzwerk

Andrea Fenner, Edinburgh, www.gesund-ins-leben.de

23.08.2016

als hilfreich bewerten 0 Versenden