Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Becoming Breastfeeding Friendly

Dank des Forschungsvorhabens Becoming Breastfeeding Friendly (BBF) gibt es erstmals eine systematische Bestandsaufnahme zum Stand der Stillförderung in Deutschland. In einigen Bereichen sind bereits gute Rahmenbedingungen für das Stillen vorhanden, aber wir wollen und können noch stillfreundlicher werden.

Baby wird gestillt
Artranq – stock.adobe.com

Über zwei Jahre wurden im internationalen Forschungsvorhaben Becoming Breastfeeding Friendly stillförderliche und -hinderliche Faktoren für Deutschland systematisch erfasst. Im Juni 2019 hat die Expert*innenkommission Empfehlungen für die Stillförderung in Deutschland veröffentlicht. Diese sind jetzt Grundlage, um gezielt effiziente und nachhaltige Maßnahmen zu planen und zu begleiten.

Das Netzwerk Gesund ins Leben ist an der Umsetzung der BBF-Ergebnisse unter anderem durch die Entwicklung und Umsetzung einer gemeinsamen Kommunikationsstrategie beteiligt. Das Netzwerk entwickelt die Kommunikationsstrategie zur Stillförderung unter Federführung des BMEL, um die Akzeptanz des Stillens bevölkerungsweit zu steigern und bestimmte Gruppen gezielt zu erreichen.

Becoming Breastfeeding Friendly wurde auf Initiative des Bundesernährungsministeriums vom Netzwerk Gesund ins Leben und der Nationalen Stillkommission mit der Universität Yale durchgeführt.

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Bis 16.12. bewerben

Stellenausschreibung: Referent*in gesucht Medien (Print, Online, App)

Im Anschluss an das internationale Forschungsvorhaben Becoming Breastfeeding Friendly (BBF) entwickelt das Netzwerk Gesund ins Leben auf Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft eine nationale Kommunikationsstrategie zur Stillförderung in Deutschland und setzt diese um. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine Referentin oder einen Referenten (m/w/d).

Die Aufgaben sind u.a. die Konzeption, Redaktion und Nachproduktion von Medien aller Art (Print, Online, App) vor allem zu den Fachgebieten Ernährung von schwangeren und stillenden Frauen, sowie von Säuglingen und Kleinkindern mit Schwerpunkt Stillförderung.

Der Arbeitsplatz ist in 0,5 Teilzeit und zeitlich befristet bis 31.12.2021 zu besetzen.

Stellenausschreibung (PDF)

bis 2.1. bewerben

Stellenausschreibung: Referent*in gesucht Social Media

Im Anschluss an das internationale Forschungsvorhaben Becoming Breastfeeding Friendly (BBF) entwickelt das Netzwerk Gesund ins Leben auf Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft eine nationale Kommunikationsstrategie zur Stillförderung in Deutschland und setzt diese um. Ab sofort suchen wir zur Verstärkung unseres Teams eine Referentin oder einen Referenten (m/w/d).

Die Aufgaben sind u.a. die Konzeption und der Aufbau von Social-Media-Angeboten sowie die Redaktion der Angebote im Rahmen der Kommunikationsstrategie zur Stillförderung.

Der Arbeitsplatz ist eine Vollzeitstelle und zeitlich befristet bis 31.12.2021 zu besetzen.

Stellenausschreibung (PDF)

 

Workshop-Team
BLE

BBF teilt international Erfahrungen

SUN Global Gathering 2019

Das internationale Forschungsvorhaben Becoming Breastfeeding Friendly (BBF) war eingeladen, beim SUN Global Gathering in Nepal seine Erfahrungen aus der Stillförderung zu teilen.

mehr...
Titelbild Faktenblatt
BLE

Faktenblatt

Becoming Breastfeeding Friendly Ergebnisse

Das Faktenblatt fasst Hintergrund, Vorgehen, Ergebnisse und Empfehlungen des Forschungsvorhabens Becoming Breastfeeding Friendly kompakt zusammen.

Faktenblatt (deutsch)

Faktenblatt (englisch)

Titelbild Empfehlungen
BLE

Details

Becoming Breastfeeding Friendly Empfehlungen zur Stillförderung in Deutschland

Das Forschungsvorhaben Becoming Breastfeeding Friendly hat acht konkrete Empfehlungen entwickelt, um Deutschland auf allen gesellschaftlichen Ebenen stillfreundlicher zu machen.

Die Empfehlungen werden hier ausführlich beschrieben:

Empfehlungen (komplett) (deutsch)

Empfehlungen (komplett) (englisch)

Kurzfassung der einzelnen Empfehlungen:

Rahmenempfehlung A | Nationale Strategie zur Stillförderung

Empfehlung B | Kommunikationsstrategie zur Stillförderung

Empfehlung C | Standards evidenzbasierter Stillförderung und -beratung

Empfehlung D | Stillen in Aus-, Fort- und Weiterbildung

Empfehlung E | Stillförderung vor Ort

Empfehlung F | Stillen und Beruf

Empfehlung G | Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten

Empfehlung H | Systematisches Stillmonitoring

Die Zeit ist reif für Stillförderung

Rückblick zur BBF-Fachkonferenz mit Vorträgen, Videos und Ergebnissen

Publikum mit Baby
BLE, Ingo Heine

Rund 170 Interessierte und Akteur*innen aus den verschiedensten Bereichen der Stillförderung waren am 5.6.2019 vor Ort, um bei der Fachkonferenz "Wie stillfreundlich ist Deutschland?" mehr zum Status der Stillförderung zu erfahren und künftige Aktivitäten mit den Expert*innen des Forschungsvorhabens Becoming Breastefeeding Friendly (BBF) zu diskutieren.

mehr...

Deutschland wird stillfreundlich – wie packen wir es an?

Podiumsdiskussion bei der Fachkonferenz Wie stillfreundlich ist Deutschland?, 5.6.2019 in Berlin, mit:

Sandra Bär, Klinikum Oldenburg
Nina Bott, TV-Moderatorin und stillende Mutter
Kathrin Gräbener, RTL/n-tv
Ulrike Hauffe, BARMER Verwaltungsrat, G-BA
Dr. Ulrike Horacek, Gesundheitsamt Recklinghausen
Silke Raab, Deutscher Gewerkschaftsbund

Meldungen

Wird mein Baby beim Stillen satt?: Fakten, die Müttern mehr Sicherheit beim Stillen geben Neuer Skandal: Stillen ist normal: Stillfreundliche Kommunikation betont Normalität und Wahlfreiheit Stillförderung muss alle Familien erreichen: Wie kann man das Präventionsdilemma umgehen? Unterstützung beim Stillen, wo sie gebraucht wird: Gesundheitsökonomische Aspekte der Stillförderung Stillförderung geht alle an: Fachkonferenz weist Weg für stillfreundliches Deutschland Stillen verbessert Gesundheit der Mütter: Frauen brauchen Unterstützung statt Unverständnis Stillen entlastet das Gesundheitssystem: Stillförderung dringend notwendig Stillen hilft: Gesündere Kinder: Was Muttermilch alles kann Wer stillt zuerst im Bundestag?: Politischer Einsatz für das Stillen Anwältinnen für das Stillen gesucht: Prominente können wichtige Vorbilder für stillende Frauen sein Wie stillfreundlich ist Deutschland?: Internationales Forschungsprojekt von Gesund ins Leben Stillen in der Öffentlichkeit: NSK formuliert stillfreundliche Botschaften
Baby an Brust
taramara78 / Fotolia.com

Warum gibt es Becoming Breastfeeding Friendly?

Hintergrund zum Forschungsprojekt

In Deutschland wird nur jeder dritte Säugling gemäß den Empfehlungen vier Monate ausschließlich gestillt. Zudem ist ein besserer Überblick über Strukturen, Akteure und Maßnahmen zur Stillförderung in Deutschland hilfreich. Becoming Breastfeeding Friendly will Deutschland stillfreundlicher machen.

mehr...
Frau sieht durch Lupe
Yuriy Shevtsov / Fotolia.com

Was machen wir?

Vorgehen

Becoming Breastfeeding Friendly wird die aktuelle Situation der Stillförderung in Deutschland systematisch abbilden und Daten für die Stillförderung und den Stillschutz in Deutschland liefern.

mehr...
Hände gemeinsam
REDPIXEL / Fotolia.com

Wer ist beteiligt?

Forschungspartner

Diese Akteure arbeiten zusammen mit dem Netzwerk Gesund ins Leben im internationalen Forschungsvorhaben Becoming Breastfeeding Friendly.

mehr...
Pins in Kalender
Jamrooferpix / Fotolia.com

Veranstaltungen

Mit Gesund ins Leben

Wir beteiligen uns mit Vorträgen, Workshops und Infoständen an Fachveranstaltungen. Besuchen Sie uns!

mehr...
Stephanie Lücke
BLE

Wissenschaftliche Referentin

Dr. Stephanie Lücke

Becoming Breastfeeding Friendly

Telefon 0228 6845-2707

Katharina Reiss
BLE

Wissenschaftliche Referentin

Dr. Katharina Reiss

Becoming Breastfeeding Friendly

Telefon 0228 6845-5169