Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Startseite

Drei lachende Frauen stillen am Strand
Elodie Bonvoisin mit Timothé, Jessica Bonvoisin-Zaoui mit Sibylle, Josephine Ghesquiere mit Marius / © LLL France

Wie stillfreundlich ist Deutschland?

Fachkonferenz am 5. Juni 2019 in Berlin mehr...
Paar mit Handies
robot Dean / Fotolia.com

Kostenlose App: Baby & Essen

Update mit neuen Funktionen mehr...
Frau stillt
pololia / Fotolia.com

Becoming Breastfeeding Friendly

Wie stillfreundlich ist Deutschland? mehr...
Hebamme mit Schwangerer
Monkey Business / Fotolia.com

Schon übers Stillen nachgedacht?

So können sich werdende Eltern vorbereiten mehr...
Schwangere in Gymnastikkurs
Kalim / Fotolia.com

Sport und Bewegung in der Schwangerschaft

Auch mit Bauch aktiv? Aber ja! mehr...
Brei in Gläschen
seralex / Fotolia.com

Brei selbst kochen

Mit diesen Rezepten gibt's was auf die Löffel! mehr...
Kleinkind spielt Essen
Oksana Kuzmina / Fotolia.com
Schwangere Bäuche mit Herz
alfa27 / Fotolia.com

Warum gibt es das Netzwerk?

Hintergrund und Ziele mehr...

Frauen stillen
LLL France

Jetzt anmelden!

Fachkonferenz am 5. Juni 2019 in Berlin Wie stillfreundlich ist Deutschland?

Wie stillfreundlich ist Deutschland? Und wie können wir das Stillen gesamtgesellschaftlich fördern? Klare Antworten darauf hat das Forschungsvorhaben Becoming Breastfeeding Friendly (BBF). Die Expert*innenkommission hat systematisch Daten aus allen wichtigen Handlungsfeldern zum Stillen in Deutschland recherchiert, bewertet und daraus konkrete Empfehlungen abgeleitet. Diese zeigen, wo eine wirksame, effiziente und nachhaltige Stillförderung ansetzen sollte.

Veröffentlichung der Ergebnisse
Am 5. Juni 2019 werden die Ergebnisse in Berlin auf der Fachkonferenz "Wie stillfreundlich ist Deutschland?" erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Seien Sie dabei, wenn Deutschland in eine stillfreundliche Zukunft aufbricht!

Programm

Anmeldung

Frau stillt
Svetlana Fedoseeva – stock.adobe.com

Stillen hilft

Gesündere Kinder: Was Muttermilch alles kann

Stillen bietet einem Baby in den meisten Fällen genau das, was es braucht: eine passende Ernährung, körperliche Nähe und die besten Bedingungen für seine Entwicklung.

mehr...
Titelbild
Springer

Fachartikel

Becoming Breastfeeding Friendly Untersuchung von Rahmenbedingungen zur Stillförderung

Der Fachartikel aus dem Bundesgesundheitsblatt beschreibt detailliert die Methodik und den Ablauf des BBF-Forschungsvorhabens.

Artikel

EPHNA Logo
EPHNA

Call for Thesis

Was können wir in Europa voneinander lernen? Mehr Gemüse, aber wie?

Angebot für eine Bachelor- oder Masterarbeit auf Englisch in Kooperation mit der European Public Health Nutrition Alliance (EPHNA):

How to increase vegetable or fruit and vegetable intake –
what can we learn from each other?

Collection and analysis of models of good practice in European countries and derivation of recommendations

Ausschreibung

Die nächsten Fortbildungen

21.9.2019 in Berlin: Ernährung von Säuglingen 4.10.2019 in Bad Orb: Ernährung von Säuglingen 13.11.2019 in Hagen: Ernährung von Säuglingen 16.11.2019 in München: Ernährung von Säuglingen 22.11.2019 in Bochum: Ernährung von Säuglingen 14.02.2020 in Bochum: Ernährung von Säuglingen

Die nächsten Fortbildungen

25.05.2019 in Weiden: Ernährung in der Schwangerschaft

Rauchfrei durch die Schwangerschaft

Werdende Eltern gezielt unterstützen

Herz und Foetus auf Schwangerenbauch gemalt
iStock.com / AtnoYdur

Nach neuen Ergebnissen der KiGGS-Studie hat jedes neunte Kind im Alter von 0 bis 6 Jahren eine Mutter, die in der Schwangerschaft geraucht hat. Junge Frauen unter 25 und sozial benachteiligte Frauen rauchen in der Schwangerschaft sogar weitaus häufiger. Maßnahmen zum Rauchstopp sollten sie besonders in den Blick nehmen.

mehr...

Frisch gebackene Mütter nicht verwirren!

Bessere Stillunterstützung in Kliniken gefragt

Krankenschwester unterstützt Mutter beim Stillen in Klinik
Tyler Olson / Fotolia.com

Frauen, die in einer Klinik entbunden haben, wünschen sich auf der Wochenbettstation mehr Beratung, eindeutige Informationen und praktische Unterstützung beim Stillen. Nach einer Auswertung des Picker Institutes scheint es hier deutliche Defizite zu geben.

mehr...

Wer stillt zuerst im Bundestag?

Politischer Einsatz für das Stillen

Babyfaust und Erwachsenenfaust
tiagozr / Fotolia.com

Als Abgeordnete bei einer Abstimmung im Bundestag Stillen? Derartige politische Impulse hat es in Deutschland noch nicht gegeben. „Becoming Breastfeeding Friendly“ wird unter anderem notwendigen politischen Maßnahmen zur Stillförderung auf den Grund gehen.

mehr...

Kostenlos

Schwangerschaft bis Kleinkindalter Präsentationen für Fachkräfte

Sie halten Vorträge für Fachkreise? Gesund ins Leben bietet kostenlose Präsentationen, in denen die bundesweiten Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung anschaulich aufbereitet sind. Auch unsere Fortbildungsunterlagen können Sie hier herunterladen.

Downloads für Fachkräfte

Nachgefragt

Ab wann brauchen Säuglinge zusätzlich Flüssigkeit?

 Säuglinge haben bezogen auf ihr Körpergewicht einen höheren Wasserbedarf als Erwachsene. Extra-Getränke brauchen sie in den ersten Lebensmonaten aber dennoch nicht. Denn über die Muttermilch bzw. wenn nicht gestillt wird über die Säuglingsmilchnahrung, erhält ein gesunder Säugling ausreichend Flüssigkeit. Auch dann noch, wenn schon mit der Beikost begonnen wurde. Doch ab wann brauchen Säuglinge zusätzlich Flüssigkeit?

Antwort lesen

Brauchen Babys Bewegungskurse?

Von Babyturnen bis Babyschwimmen, das Angebot an Bewegungskursen für Säuglinge ist groß. Es basiert auf dem Wissen, dass Bewegung für die motorische Entwicklung und die Gesundheit des Kindes von zentraler Bedeutung ist. Eltern sollten deshalb das natürliche Bewegungsbedürfnis ihres Kindes erkennen und unterstützen. Doch wie lässt sich die motorische Entwicklung des Babys am besten fördern? Reicht es aus, den Säugling strampeln, kriechen, krabbeln zu lassen oder sind spezielle Bewegungskurse zu empfehlen?

Antwort lesen

Füttern nach Bedarf – auch für Beikost und Flaschenmilch?

Im ersten Lebensjahr wächst das Kind besonders rasch. Isst oder trinkt der Säugling mal etwas weniger, sind Eltern schnell in Sorge. Beim Stillen heißt die Empfehlung „nach Bedarf des Kindes“. Doch welche Formula- und Breimengen braucht ein Kind, damit es sich gesund entwickelt? Gilt die Empfehlung „nach Bedarf“ auch beim Füttern von Formula und Brei, oder anders: Können Eltern auf das Hunger- und Sättigungsempfinden des Kindes vertrauen?

Antwort lesen

Was tun, wenn Kleinkinder beim Essen sehr wählerisch sind?

Zeitweise essen viele Kleinkinder nur einige wenige Lebensmittel. Unbekanntes möchten sie nicht einmal probieren. Manche Kinder verlangen tagelang Nudeln ohne Soße, andere sortieren selbst winzige Gemüsestückchen fein säuberlich aus dem Essen aus. Für Eltern kann diese Phase zur Geduldsprobe werden. Schließlich soll das Kind an Familienmahlzeiten teilnehmen und die Vielfalt der Lebensmittel kennenlernen. Welche Empfehlungen können Fachkräfte Eltern geben, wenn ihr Kind neue Lebensmittel oft ablehnt?

Antwort lesen