Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Hand hält Mikrofon, auf gelbem Hintergrund 21 Dec
alesmunt – stock.adobe.com

Interview mit Maria Flothkötter

10 Jahre Netzwerk – was hat sich getan?

Ernährungswissenschaftlerin Maria Flothkötter hat die Gründung des Netzwerks begleitet und leitet es seitdem. Ein Hintergrund-Gespräch.

mehr...

Coronavirus

Nach individueller Nutzen-Risiko-Abwägung empfohlen Corona-Schutzimpfung in der Stillzeit?

Bisher liegen keine Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit der in Deutschland zugelassenen Impfstoffe in der Stillzeit vor. Die Ständige Impfkommission hält es für unwahrscheinlich, dass eine Impfung während der Stillzeit ein Risiko für das Baby darstellt. Die Vorteile einer Impfung für Stillende mit Vorerkrankungen sind deutlich größer als die theoretischen Risiken, so eine Empfehlung von geburtshilflichen Fachgesellschaften und Nationaler Stillkommission. Möglich ist sogar ein Schutz des Babys durch Antikörper in der Muttermilch nach der Impfung. Auch für Stillende ist eine individuelle Abwägung und Rücksprache mit der Ärztin oder dem Arzt wichtig. 

Mehr unter Wissenswertes zum Coronavirus für Schwangere, Stillende und Familien

Frau hält Vortrag. 27 Oct
JackF – stock.adobe.com

Der neue Folienvortrag ergänzt ab sofort das Angebot an kostenlosen Präsentationen vom Netzwerk Gesund ins Leben.

mehr...
Ärztin misst Blutzucker einer Schwangeren. 27 Oct
Halfpoint / stock.adobe.com

Ernährungstherapie bei Gestationsdiabetes

Neues Schulungsprogramm für die Beratung

Das BZfE und die DGE haben ein neues Schulungsprogramm für eine individuelle und effektive Beratung von Schwangeren mit Gestationsdiabetes entwickelt.

mehr...
Frau prüft Etikett im Supermarkt. 27 Oct
Looker Studio / stock.adobe.com

Nährwert-Eigenschaften auf einen Blick

Nutri-Score-Kennzeichnung kommt ab November

Ab November 2020 können Hersteller in Deutschland den Nutri-Score als erweiterte Nährwertkennzeichnung auf der Vorderseite von Verpackungen platzieren.

mehr...

18.02.2021

Online-Veranstaltung Stillfreundliches Deutschland?! Status und Herausforderung

Das Minisymposium der DGE-Fachgruppe Public Health Nutrition findet im Rahmen des 58. Wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) statt.

Das Netzwerk Gesund ins Leben ist beteiligt mit einem Vortrag zum Thema "Wie stillfreundlich ist Deutschland? – Status quo" durch Maria Flothkötter.

Termin: 18.02.2021 von 14.45–15.45 Uhr

Veranstalterin: Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)

https://dgekongress.de/

Beispiel für die Nutri-Score-Kennzeichnung
Ricochet64 – stock.adobe.com

Aktuell

Nährwertvergleich auf einen Blick Einkaufen mit dem Nutri-Score

Beim Einkauf von Lebensmitteln gibt es viel zu entscheiden. Dabei ist der Nährwert von Lebensmitteln für viele Verbraucher*innen ein wichtiges Auswahlkriterium. Jetzt ergänzt der Nutri-Score die verpflichtende Nährwertkennzeichnung. Er gibt über eine Skala von A bis E eine Orientierung zum Gesamtnährwert eines Lebensmittels und vereinfacht damit den Nährwertvergleich innerhalb einer Produktgruppe.

Das BZfE erklärt, wie der Nutri-Score zustande kommt und wie er beim Einkaufen helfen kann.

Für den Alltag mit Kleinkindern

Allergien und Unverträglichkeiten

Bescheinigung zur Vorlage in der Kita

Kinder essen in Kita
Andrey Kuzmin – stock.adobe.com

Hat Ihr Kind eine Nahrungsmittel-Allergie oder -Unverträglichkeit? Für die Fachkräfte in Ihrer Kita ist das wichtig zu wissen. Lassen Sie dieses Formular von der Ärztin bzw. vom Arzt Ihres Kindes ausfüllen und geben Sie es der Kita. Sie weiß dann, wie sie Ihr Kind bestmöglich betreuen kann.

mehr...

Kleinkinder und Zusatzstoffe

Aktualisierte Memokarte für den Einkauf

Mann mit Kind im Supermarkt.
WavebreakmediaMicro / stock.adobe.com

Eine praktische Memokarte vom BZfE bietet im handlichen A6-Format eine Übersicht der gängigen Zusatzstoffe, die Kleinkinder und Kinder nur möglichst wenig essen sollten.

mehr...
Formular zum Umgang mit Nahrungsmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten in der Kita

Kostenlos

Abreißblock Formular zum Umgang mit Nahrungsmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten in der Kita

Immer häufiger geben Eltern in der Kita an, dass ihr Kind bestimmte Lebensmittel nicht verträgt. Nicht immer liegt dem jedoch eine ärztliche Diagnose zugrunde. Mit diesem Formular erfahren Kitas, welche Nahrungsmittel-Allergie oder Unverträglichkeit bei einem Kind ärztlich nachgewiesen wurde. mehr...

So unterstützen Sie #stillenwillkommen

Ihr Engagement für eine stillfreundliche Öffentlichkeit

#stillenwillkommen - Poster und Plakate
BLE

Das Netzwerk Gesund ins Leben gibt Ihnen im Rahmen von #stillenwillkommen verschiedene Möglichkeiten, sich für die Belange von Stillenden und für ein stillfreundliches Deutschland einzusetzen.

mehr...

Nachgefragt

Ab wann brauchen Säuglinge zusätzlich Flüssigkeit?

Säuglinge haben bezogen auf ihr Körpergewicht einen höheren Wasserbedarf als Erwachsene. Extra-Getränke brauchen sie in den ersten Lebensmonaten aber dennoch nicht. Denn über die Muttermilch bzw. wenn nicht gestillt wird über die Säuglingsmilchnahrung, erhält ein gesunder Säugling ausreichend Flüssigkeit. Auch dann noch, wenn schon mit der Beikost begonnen wurde. Doch ab wann brauchen Säuglinge zusätzlich Flüssigkeit?

Antwort lesen

Brauchen Babys Bewegungskurse?

Von Babyturnen bis Babyschwimmen, das Angebot an Bewegungskursen für Säuglinge ist groß. Es basiert auf dem Wissen, dass Bewegung für die motorische Entwicklung und die Gesundheit des Kindes von zentraler Bedeutung ist. Eltern sollten deshalb das natürliche Bewegungsbedürfnis ihres Kindes erkennen und unterstützen. Doch wie lässt sich die motorische Entwicklung des Babys am besten fördern? Reicht es aus, den Säugling strampeln, kriechen, krabbeln zu lassen oder sind spezielle Bewegungskurse zu empfehlen?

Antwort lesen

Was tun, wenn Kleinkinder beim Essen sehr wählerisch sind?

Zeitweise essen viele Kleinkinder nur einige wenige Lebensmittel. Unbekanntes möchten sie nicht einmal probieren. Manche Kinder verlangen tagelang Nudeln ohne Soße, andere sortieren selbst winzige Gemüsestückchen fein säuberlich aus dem Essen aus. Für Eltern kann diese Phase zur Geduldsprobe werden. Schließlich soll das Kind an Familienmahlzeiten teilnehmen und die Vielfalt der Lebensmittel kennenlernen. Welche Empfehlungen können Fachkräfte Eltern geben, wenn ihr Kind neue Lebensmittel oft ablehnt?

Antwort lesen