Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Partnerin küsst Schwangerer den Bauch
Rawpixel.com - stock.adobe.com

In Deutschland werden derzeit jährlich 100.000 Babys mehr geboren als noch vor 10 Jahren. Im Jahr 2020 kamen 773.144 Babys zur Welt. Das stellt junge Familien vor große Herausforderungen, da die Angebote für Familien nicht in gleichem Maße gewachsen sind. Die Coronapandemie verschärft die Situation zusätzlich. Dabei ist ein gesunder Start ins Leben nicht nur eine Frage guter medizinischer Versorgung. Auch Unterstützungsangebote und Rahmenbedingungen in den Lebenswelten von Familien spielen eine zentrale Rolle sowie die gesellschaftliche Wertschätzung von Frauen, werdenden Familien und Kindern in der Lebensphase der frühen Kindheit.

Um die Voraussetzungen für mehr Gesundheit rund um die Geburt und die darauffolgende Lebensphase von Kindern und Eltern zu erreichen und die dafür notwendigen Prozesse anzustoßen, wurde das Gesundheitsziel „Gesundheit rund um die Geburt“ erarbeitet. Das Nationale Gesundheitsziel enthält fünf Ziele, ergänzende Teilziele und Empfehlungen an relevante Akteur*innen, Institutionen und Berufsgruppen, um die Voraussetzungen für mehr Gesundheit in dieser Zeit zu verbessern. Die zentralen Ziele orientieren sich an den Phasen Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und erstes Lebensjahr eines Kindes und nehmen zusätzlich die Lebenswelten und Rahmenbedingungen von Familien in den Blick. Leitgedanke ist ein positives Verständnis von Gesundheit.

Seit 2020 ist das Netzwerk Gesund ins Leben Teil der AG Gesundheitsziel Gesundheit Rund um die Geburt. Diese Gruppe hat sich zur Aufgabe gesetzt, das bereits Anfang 2017 veröffentlichte Gesundheitsziel auch in den Strukturen des Gesundheitswesens und in den Lebenswelten von Familien zu verankern. Eine wichtige Frage ist dabei, inwieweit sich die neue Bundesregierung dieser Lebensphase annimmt und Rahmenbedingungen für eine flächendeckende und sozial gerechte Umsetzung dieses Gesundheitsziels zu schafft.

Über gesundheitsziele.de

Auf Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit und der Länder und unter Beteiligung von Krankenkassen, Akteur*innen des Gesundheitswesens und Vertreter*innen weiterer relevanter Unterstützungs- und Versorgungssysteme sowie der Zielgruppen werden seit dem Jahr 2000 Gesundheitsziele für unterschiedliche Bereiche entwickelt, Maßnahmen zu deren Erreichung empfohlen und die Umsetzung begleitet und vorangetrieben. Die Nationalen Gesundheitsziele streben die Verbesserung der Gesundheit in definierten Bereichen an und berücksichtigen dabei die Stärkung gesundheitsfördernder Strukturen.

Nationales Gesundheitsziel rund um die Geburt

/

als hilfreich bewerten 0 Versenden