Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Schwangerschaft und Ramadan

Es gibt erstmals Daten zum Ramadan-Verhalten schwangerer Muslimas in Deutschland.

Frau mit Hijab hält Tasse
Aqnus / Fotolia.com

Schwangere sollten während des Ramadan auf das übliche Fasten zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang verzichten. Für das ungeborene Kind besteht sonst ein größeres Risiko für gesundheitliche Nachteile. Wie informieren sich muslimische Schwangere über Ramadan in der Schwangerschaft? Welche Ratschläge erhalten sie von medizinischem Fachpersonal? Dazu gibt es erstmals Ergebnisse aus einer Untersuchung der Universität Mainz...

Weiterlesen

www.gesund-ins-leben.de/inhalt/schwangere-sollten-trotz-ramadan-auf-das-fasten-verzichten-31055.html

 

Weitere Informationen

Kostenlose Materialien für die Elternberatung auf Arabisch, Russisch und Türkisch:
www.gesund-ins-leben.de/fremdsprachige-medien

als hilfreich bewerten 0 Versenden