Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Sport und Bewegung in der Schwangerschaft

Bewegung ist jetzt besonders wichtig. Damit stärken Sie Ihre Muskeln und Herz-Kreislauf-Gesundheit, genau was Sie brauchen für Schwangerschaft und Geburt! Bleiben sie aktiv und bauen Sie Bewegung bewusst in Ihren Alltag ein.

Schwangere in Gymnastikkurs
Kalim / Fotolia.com

Die Regel ist einfach: Bewegen Sie sich am besten täglich! Empfohlen sind mindestens 30 Minuten am Tag and mindestens 5 Tagen in der Woche. Die kommen schnell zusammen, wenn Sie z.B. mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, in der Mittagspause mit Kollegen einen zügigen Spaziergang machen und abends zu Ihrem Fitnesskurs gehen. Zählen Sie am Tag alle „Bewegungsportionen“ zusammen, die mehr als 10 Minuten dauern.

Wichtig ist es, das richtige Maß zu finden. Das heißt, sich nicht übermäßig zu belasten, aber auch nicht zu unterfordern. Der Talk-Test ist ein guter Leitfaden: Wer so außer Atem kommt, dass die Luft knapp und eine Unterhaltung unmöglich wird, sollte das Tempo oder die Belastung verringern.

Aktiver Alltag + Sport

Die Basis für eine aktive Schwangerschaft ist ein bewegter Alltag. Dazu gehört auch, längere Zeiten im Sitzen zu vermeiden und regelmäßig Bewegungspausen einzubauen – vielleicht indem Sie sich eine Tasse Tee machen oder Sie die Post zum Briefkasten bringen? Das Ziel von 10.000 Schritten am Tag kann eine grobe Orientierung für Aktivitäten im Alltag bieten. Apps und Fitnessuhren können beim Zählen helfen.

Wählen Sie ergänzend Sport, der Ihnen Spaß macht und liegt. Passen Sie die Sportart dabei Ihrer Fitness an. Für Sportanfängerinnen gilt: wählen Sie einfache und vertraute Bewegungsabläufe wie Walken, Nordic Walking, Radfahren, Schwimmen/Aquafitness, Low-Impact Aerobic oder Schwangerschaftsyoga. Geübte Sportlerinnen können meist etwas intensiver trainieren und bei ihrer Sportart bleiben, vorausgesetzt die Gefahr, sich dabei zu verletzen, ist nicht zu hoch.

„Sollte ich es in der Schwangerschaft nicht besser ruhig angehen?“

Wenn Ihre Schwangerschaft normal verläuft, ist Bewegung sicher und wünschenswert und bringt Vorteile für Sie und Ihr Baby. Wenn Sie unsicher sind, sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt oder Ihre Frauenärztin. Gemeinsam können Sie das richtige Maß an Bewegung finden.

Hätten Sie's gewusst? Aktive Schwangere...

  • fühlen sich wohler,
  • haben weniger Rückenschmerzen,
  • halten ihr Gewicht im Griff,
  • versorgen ihr Baby besser mit Sauerstoff,
  • haben seltener Schwangerschaftsdiabetes,
  • können besser mit den Anstrengungen der Schwangerschaft und Geburt umgehen und
  • sind nach der Geburt schneller wieder fit.

Wer gerne mehr über die Hintergründe erfahren möchte, kann hier weiterlesen: Ist Sport in der Schwangerschaft erlaubt?

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Fit durch die Schwangerschaft

Medien-Tipp

Kompaktinfo Fit durch die Schwangerschaft

Schatz, wir sind schwanger! Mit dieser Neuigkeit beginnt eine spannende Zeit. Der Flyer verrät werdenden Eltern die besten Tipps rund um Ernährung und Bewegung - damit Mutter, Kind und auch der Vater fit durch die Schwangerschaft kommen. mehr...

Tipp im Web

Antworten, Online-Coaching und Infoflyer Sport und Schwangerschaft

Darf ich nach der Schwangerschaft joggen? Wann kann ich nach der Entbindung mit Sport wieder einsteigen? Die Sporthochschule Köln bekommt viele Anfragen zu Sport in der Schwangerschaft. Die wichtigsten hat sie online beantwortet und auf einem praktischen Flyer zusammengefasst, der hier bestellt werden kann: schwangerschaft@dshs-koeln.de. Wenn es darüber hinaus noch Fragen oder Unsicherheiten gibt, hilft ein Coaching Team weiter, dass Sie telefonisch oder per E-Mail erreichen.

www.dshs-koeln.de/sport-und-schwangerschaft

Auch interessant

Essen und Trinken in der Schwangerschaft

Besser essen statt für zwei essen

Schwangere mit Salatschüssel
Kzenon / Fotolia.com

Die Schwangerschaft ist ein guter Einstieg in eine bewusste Ernährung, die Eltern und Kind auf Dauer guttut. Mit wenigen Ausnahmen gelten dieselben Empfehlungen wie für Frauen, die nicht schwanger sind.

mehr...

Folsäure, Jod und Co.

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft

Schwangere hält Tablette
YakobchukOlena / Fotolia.com

Schwangere brauchen von einigen Vitaminen und Mineralstoffen deutlich mehr als sonst. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert die meisten davon in ausreichender Menge. Bei Folsäure und Jod lässt sich der höhere Bedarf über Lebensmittel allein aber praktisch nicht decken.

mehr...

Alkohol, Rauchen und Medikamente

Gesund leben in der Schwangerschaft

Schwangere hält Ultraschallbild
Zffoto / Fotolia.com

Sie können viel dazu beitragen, dass Ihr Baby gesund heranwachsen kann – unter anderem, indem Sie auf Alkohol verzichten und für eine rauchfreie Umgebung sorgen.

mehr...

Schon übers Stillen nachgedacht?

So können sich werdende Eltern vorbereiten

Hebamme mit Schwangerer
Monkey Business / Fotolia.com

Wer sich früh informiert und schon in der Schwangerschaft von einem Stillprofi beraten lässt, bringt alles mit für einen guten Stillstart. Noch besser klappt das Stillen, wenn der Partner auch voll an Bord ist.

mehr...

Grundlage

Bewegung vor und in der Schwangerschaft: Handlungsempfehlungen