Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Folsäure, Jod und Co.

Schwangere brauchen von einigen Vitaminen und Mineralstoffen deutlich mehr als sonst. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert die meisten davon in ausreichender Menge. Bei Folsäure und Jod lässt sich der höhere Bedarf über Lebensmittel allein aber praktisch nicht decken.

Schwangere hält Tablette
YakobchukOlena / Fotolia.com

Folsäure

Eine gute Versorgung mit Folat ist für Schwangere besonders wichtig. Das Vitamin ist vor allem an der Teilung und Neubildung von Zellen beteiligt. Alle werdenden Mütter sollen die ersten 3 Monate der Schwangerschaft Tabletten mit Folsäure einnehmen, zusätzlich zu einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung mit viel Gemüse und Obst. Die Menge an Folsäure hängt davon ab, wann Sie mit der Einnahme beginnen:

„Ich habe noch keine Folsäure-Tabletten eingenommen.“

  • Nehmen Sie bis zum Ende der ersten 12 Wochen jeden Tag Tabletten mit 800 Mikrogramm Folsäure.

„Ich habe vor der Schwangerschaft begonnen, Tabletten mit Folsäure zu nehmen.“

  • Wenn Sie seit mehr als 4 Wochen vor der Empfängnis jeden Tag 400 Mikrogramm Folsäure eingenommen haben, dann nehmen Sie über die ersten 12 Wochen der Schwangerschaft die gleiche Menge weiter.
  • Wenn Sie weniger als 4 Wochen vor der Schwangerschaft begonnen haben, Folsäure einzunehmen, dann wählen Sie ein Präparat mit 800 Mikrogramm.

Jod

Jod ist unter anderem wichtig für eine gesunde geistige und körperliche Entwicklung des wachsenden Kindes. Achten Sie deshalb auch bei Jod auf eine ausreichende Zufuhr. Nehmen Sie in der Schwangerschaft jeden Tag Tabletten mit 100 (bis 150) Mikrogramm Jod. Wählen Sie jodreiche Lebensmittel: Essen Sie regelmäßig Milch, Milchprodukte und Meeresfisch und verwenden Sie Jodsalz und Produkte mit Jodsalz. Wenn Sie eine Erkrankung der Schilddrüse haben, sprechen Sie mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt über Jod-Tabletten.

als hilfreich bewerten 0 Versenden

Nachgefragt

Brauche ich Eisen-Tabletten?

Schwangere brauchen zwar mehr Eisen, sie sparen aber auch Eisen ein, weil die Monatsblutung aussetzt. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt, bevor Sie Präparate mit Eisen nehmen. Bei den Vorsorgeuntersuchungen wird kontrolliert, ob Sie extra Eisen brauchen und – wenn nötig – das passende Präparat verordnet.

Ich esse keinen Fisch, was muss ich beachten?

DHA, eine langkettige Omega-3-Fettsäure, ist für die Entwicklung des ungeborenen Kindes wichtig, vor allem für Gehirn und Sehfunktion. (DHA) kommt vor allem in fettreichen Meeresfischen wie Makrele, Hering, Sardine oder Lachs vor. Wer in der Schwangerschaft nicht regelmäßig Fisch isst, sollte deshalb Supplemente mit DHA zu sich nehmen.

Vegetarische Ernährung in der Schwangerschaft?

Mit einer ausgewogenen und abwechslungsreichen vegetarischen Ernährung, die neben Getränken, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Vollkorn-/Getreideprodukten auch Milch(produkte) und Eier enthält, kann der Bedarf an den meisten Nährstoffen auch in der Schwangerschaft gedeckt werden. Zusätzlich sollten Vegetarierinnen – genauso wie alle anderen Schwangeren auch – Tabletten mit Folsäure und Jod einnehmen. Wenn Sie nicht regelmäßig Fisch essen, ist ebenfalls die Einnahme von 200 mg DHA (einer langkettigen Omega-3-Fettsäure) empfehlenswert. Ob weitere Supplemente, wie zum Beispiel Eisen, notwendig sind, ist im Einzelfall im Rahmen einer medizinischen Beratung und ggf. entsprechender Blutuntersuchung zu klären.

Vegane Ernährung in der Schwangerschaft?

Lassen Sie Ihre Versorgung mit kritischen Nährstoffen (wie Vitamin B12, DHA, Zink, Eiweiß, Eisen, Calcium und Jod) ärztlich überprüfen und suchen Sie eine qualifizierte Ernährungsberatung auf. So können Sie dafür sorgen, dass ihr ungeborenes Kind ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt wird und sich gesund entwickeln kann. Es ist notwendig, dass Sie gezielt Supplemente einnehmen und ggf. angereicherte Lebensmittel verzehren, um ihren Nährstoffbedarf und den ihres Kindes zu decken.

Auch interessant

Essen und Trinken in der Schwangerschaft

Besser essen statt für zwei essen

Schwangere mit Salatschüssel
Kzenon / Fotolia.com

Die Schwangerschaft ist ein guter Einstieg in eine bewusste Ernährung, die Eltern und Kind auf Dauer guttut. Mit wenigen Ausnahmen gelten dieselben Empfehlungen wie für Frauen, die nicht schwanger sind.

mehr...

Alkohol, Rauchen und Medikamente

Gesund leben in der Schwangerschaft

Schwangere hält Ultraschallbild
Zffoto / Fotolia.com

Sie können viel dazu beitragen, dass Ihr Baby gesund heranwachsen kann – unter anderem, indem Sie auf Alkohol verzichten und für eine rauchfreie Umgebung sorgen.

mehr...

Sport und Bewegung in der Schwangerschaft

Auch mit Bauch aktiv? Aber ja!

Schwangere in Gymnastikkurs
Kalim / Fotolia.com

Bewegung ist jetzt besonders wichtig. Damit stärken Sie Ihre Muskeln und Herz-Kreislauf-Gesundheit, genau was Sie brauchen für Schwangerschaft und Geburt! Bleiben sie aktiv und bauen Sie Bewegung bewusst in Ihren Alltag ein.

mehr...

Schon übers Stillen nachgedacht?

So können sich werdende Eltern vorbereiten

Hebamme mit Schwangerer
Monkey Business / Fotolia.com

Wer sich früh informiert und schon in der Schwangerschaft von einem Stillprofi beraten lässt, bringt alles mit für einen guten Stillstart. Noch besser klappt das Stillen, wenn der Partner auch voll an Bord ist.

mehr...

Grundlage

Supplement Folsäure: Handlungsempfehlungen Supplement Jod: Handlungsempfehlungen Weitere Supplemente: Handlungsempfehlungen