Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

„Stillen. Unser gemeinsamer Weg.“ Mit dem Motto legte die Weltstillwoche vom 4. bis 10. Oktober 2021 den Fokus auf das Miteinander beim Stillen. Zahlreiche stillfördernde Akteur*innen und Institutionen zeigen: Jede*r kann Stillende unterstützen und dazu beitragen, Deutschland stillfreundlicher zu machen.

Poster zur Weltstillwoche mit junger Familie und Motto Stillen. Unser gemeinsamer Weg.
BLE, Foto: DEEPOL by plainpicture

Stillen ist die natürliche Ernährung von Säuglingen. In einem stillfreundlichen Umfeld fällt Mutter und Kind das Stillen leichter. Dabei gibt es viele Menschen, die Mutter und Kind in der Stillzeit begleiten können.

Gemeinsam stärken wir das Stillen:

Fachpersonal wie (Familien-) Hebammen, Pflegekräfte, Stillberaterinnen ebenso wie Ärztinnen und Ärzte helfen Frauen mit kompetenter feinfühliger Stillberatung durch die Stillzeit. Insbesondere der Stillbeginn ist eine sensible Phase: Mit guter Information und fachlicher Begleitung gelingt er leichter und mit mehr Freude.

Im Alltag spielen dann Partner*in, Familie und Freundeskreis eine wichtige Rolle, indem sie die Stillende im Haushalt oder durch Auszeiten entlasten.

Darüber hinaus kann auch ein stillfreundliches Lebens- und Arbeitsumfeld ein wichtiger Faktor sein, um Müttern das Stillen zu erleichtern. Kommunen können Strukturen schaffen, um Stillberatungsangebote bekannt zu machen. Arbeitgeber*innen und Kindertagesstätten können Bedingungen schaffen, die das Stillen, Abpumpen und die Gabe von Muttermilch ermöglichen, und damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern.

Wir alle tragen dazu bei, Deutschland stillfreundlicher zu machen.

 

Mitmachaktion auf Instagram

Unter dem Hashtag #StillenUnserGemeinsamerWeg können Geschichten zum gemeinsamen Stillweg auf Instagram gepostet werden. So wird sichtbar, wie vielfältig die Wege sind, um Stillende im Alltag zu stärken.

Poster-Motiv verwenden

Wer mit dem Poster-Motiv auf die Weltstillwoche aufmerksam machen möchte, findet hier unterschiedliche Varianten, zum Beispiel für den Einsatz in Newslettern, auf Internetseiten und in den Sozialen Medien. Die Angabe des Copyrights ist verpflichtend: "BLE, Foto: DEEPOL by plainpicture".

Ich akzeptiere die Copyright-Anforderung und möchte die Bilder herunterladen. (zip-Datei)

/

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Familie lächelt, Mutter stillt. Stillen. Unser Gemeinsamer Weg. 12 Nov
BLE, Foto: DEEPOL by plainpicture

Rückblick Weltstillwoche 2021

Starke Stimmen für die Stillförderung

Die Weltstillwoche warb vom 4. bis 10.10.2021 dafür, Mutter und Kind beim Stillen zu stärken und Deutschland stillfreundlicher machen können.

mehr...
Frau stillt in Cafe mit Freundin 29 Sep
NoSystem images / iStock

Stillen: Gesunden Start ins Leben fördern

Weltstillwoche nimmt Unterstützung Stillender in den Fokus

Bonn, 29. September 2021. Rückhalt im privaten und sozialen Umfeld und gesellschaftliche Akzeptanz sind fast ebenso wichtig wie die fachliche Unterstützung.

mehr...
Frau stillt mit Mann in Cafe 22 Sep
NoSystem images / iStock

Stillen. Unser gemeinsamer Weg.

Zahlreiche Institutionen und Initiativen informieren zur Weltstillwoche

Bonn, 22. September 2021. Stillen ist die natürliche Ernährung von Säuglingen. In einem stillfreundlichen Umfeld fällt Mutter und Kind das Stillen leichter.

mehr...

Hintergrund

Jährliche Aktionswoche Weltstillwoche

Die Weltstillwoche ist eine von der World Alliance for Breastfeeding Action (WABA) organisierte Aktionswoche. Sie wird jährlich in 120 Ländern abgehalten. Ziel der Weltstillwoche ist es, Stillen als natürliche und selbstverständliche Ernährung für Säuglinge in den Mittelpunkt zu stellen und sowohl Familien als auch die Gesellschaft über die positiven Effekte des Stillens – gerade auch für die weitere gesundheitliche Entwicklung – zu informieren. In Deutschland findet sie immer in der 40. Kalenderwoche eines Jahres statt. Unter Beteiligung von WHO und UNICEF ist sie die größte gemeinsame Kampagne aller stillfördernden Organisationen. In diesem Jahr lautet das Motto „Stillen. Unser gemeinsamer Weg.“ Darunter wird bundesweit eine große Anzahl von Aktionen stattfinden.

Deshalb fördern wir das Stillen

Stillen fördert die Gesundheit von Mutter und Kind. Das ist wissenschaftlich belegt. Muttermilch stärkt die Abwehrkräfte, gestillte Kinder haben eine geringere Wahrscheinlichkeit für Übergewicht oder den plötzlichen Kindstod und erkranken seltener an Mittelohrentzündungen, Magen-Darm- und Atemwegsinfekten. Frauen, die gestillt haben, haben ein geringeres Risiko für Brustkrebs, Eierstockkrebs, Diabetes Typ 2 sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten. Das Stillen stärkt neben der Gesundheit auch die emotionale Bindung von Mutter und Kind.

Stephanie Lücke
BLE

Wissenschaftliche Referentin

Dr. Stephanie Lücke

Kommunikationsstrategie Stillförderung

Telefon 0228 6845-2707